EU REC-Projekt SARAH - Schutz und Unterstützung von Migrantinnen, die Opfer von geschlechtsspezifische Gewalt

 

EU REC-Projekt SARAH

Safe, Aware, Resilient, Able and Heard – protecting and supporting migrant women victims of gender-based violencence (Sicher, bewusst, belastbar, fähig und gehört - Schutz und Unterstützung von Migrantinnen, die Opfer von geschlechtsspezifische Gewalt zu arbeiten)

Das SARAH-Projekt baut auf den Projektergebnisse aus dem Projekt CCM-GBV auf (2017-2019). Ziel des Projektes ist es Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen, die Opfer geschlechtsspezifische Gewalt sind, über ihre Opferrechte zu informieren und ihnen den Zugang zu Unterstützungsleistungen zu erleichtern. Im Rahmen des zweijähriges Projektes (Januar 2021 - Dezember 2022) werden folgende Projektmaßnahmen durchgeführt:

  1. psychosoziale Beratung und die Organisation von Info Cafés
  2. Datenerhebung und -monitoring, um den Umfang geschlechtsspezifischer Gewalterfahrungen an Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen zu ermitteln;
  3. Kapazitätsbildung durch transnationale Austauschtreffen und nationalen Schulungen sowie Netzwerktreffen, um Fachpersonal im Umgang mit geschlechtsspezifischer Gewalt zu schulen;
  4. Öffentlichkeitsarbeit. Bspw. wird eine kleine Podcast-Reihe für Flüchtlingsfrauen und Migrantinnen entstehen und die Projektergebnisse werden mit wichtigen Akteur*innen geteilt.

Kontakt

SOLWODI Deutschland e.V.

Propsteistr. 2
56154 Boppard

Tel.: +49 (0)6741-22 32
Fax: +49 (0)6741-2310

E-Mail: wells@solwodi.de

Ähnliche Initiativen