Pro Prävention - Fachstelle für Radikalisierungsprävention im Kreis Offenbach

 

Pro Prävention - Fachstelle für Radikalisierungsprävention im Kreis Offenbach

Das Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft läuft nicht ohne Konflikte ab. Das gilt auch für den Kreis Offenbach. Konstruktiv ausgetragene Konflikte können dabei Motor gesellschaftlicher Entwicklung sein, eskalierende Konflikte können zur Radikalisierung Einzelner und zu gesellschaftlicher Polarisierung beitragen.

Der Kreis Offenbach verfolgt mit der Fachstelle Pro Prävention das Ziel, Radikalisierung phänomenübergreifend vorzubeugen und zur Förderung des Zusammenhalts in der offenen, pluralen und demokratischen Gesellschaft beizutragen. Pro Prävention unterstützt mittels einer Erstberatung Fachkräfte in der Bearbeitung von Konflikten oder Radikalisierungsverdachtsfällen, klärt über extremistische Mobilisierung auf, vermittelt pädagogisches Handlungswissen zum Umgang mit Muslimfeindlichkeit, Ultranationalismus und Radikalisierung und unterstützt sozialräumliche, lokale und regionale Netzwerke in der Entwicklung bedarfsgerechter Präventionsmaßnahmen vor Ort.

Kontakt

Frau Najar
Werner-Hilpert-Straße 1
63128 Dietzenbach

E-Mail: y.najar@kreis-offenbach.de