Aktuelles

Informieren Sie sich über die aktuellen Neuigkeiten und Aktivitäten aus den Bereichen Integration & Prävention

20.10.2017

Sachsen: Suche nach WillkommensKITAs

Das Programm "WillkommensKITAs" der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) unterstützt u.a. säschsiche Kindertageseinrichtungen bei der Arbeit mit geflüchteten traumatisierten Kindern und deren Familien. Im Rahmen einer fachlichen Unterstützung erhalten die ausgewählten KITAs ein individuelles Coaching zur Qualitätssteigerung der Einrichtung und zur Anpassung an neue Bedarfe. Dabei wird neben dem Aufbau eines lokalen Netzwerkes ein Ort geschaffen, der offen für kulturelle Vielfalt und die aktive Teilhabe aller Kinder ist. Die Einrichtung werden im Umgang und der Gestaltung von Integrationsprozessen geschult.

Aktuell werden WillkommensKITAs in Sachsen gesucht. Eine Bewerbung ist bis zum 27. Oktober 2017 möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


20.10.2017

Dschihad und Terror in Deutschland - Wie können Prävention und Deradikalisierung gelingen?

Vom 28. bis 29. November 2017 findet in Loccum eine Tagung zum Thema "Dschihad und Terror in Deutschland - Wie können Prävention und Deradikalisierung gelingen?" statt. Durch die zweitägige Veranstaltung der Evangelischen Akademie Loccum sollen bestehende Handlungsmöglichkeiten verbessert und neue Gegenmaßnahmen zur Terrorismus- und Dschihadismus-Prävention erarbeitet werden. Gemeinsam mit zahlreichen einschlägigen Expertinnen und Experten auf dem Gebiet sollen aktuelle Handlungsbedarfe und Entwicklungen ermittelt und neue Strategien und effektive Konzepte, etwa im Bereich der Netzwerkarbeit und der Qualitätssicherung, gewonnen werden.

Zur Anmeldung geht es hier.


19.10.2017

Ländliche Räume als Orte der Integration junger Geflüchteter

Am 29. November 2017 findet in Leipzig ein kostenfreies Transferforum der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung zum Thema "Ländliche Räume als Orte der Integration junger Geflüchteter" statt. Im Rahmen der Veranstaltung nähern sich die Teilnehmenden anhand von Fachvorträgen, der Präsentation guter Beispiele aus der Praxis sowie der Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch unter anderem den Themen des dezentralen und gemeinschaftlichen Wohnens, der Integrationsarbeit in Vereinen sowie der Aufgabe für kommunale Verwaltungen Integration als Teil der Stadt- und Raumentwicklung zu bespielen.

Eine Anmeldung ist bis zum 05. November 2017 möglich.


18.10.2017

Arbeitshilfe: Patenschaften mit geflüchteten Menschen

Der Paritätische Gesamtverband hat eine Arbeitshilfe für Patinnen und Paten sowie für Begleitpersonen von Patenschaften veröffentlicht. Mithilfe der Handreichung "Patenschaften mit geflüchteten Menschen" sollen die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und Aktive aus Vereinen, Organisationen und Initiativen bei ihrer Arbeit unterstützt werden. Im Rahmen der Publikation werden neben allgemeinen Informationen, Erfahrungen und Hintergründen rund um das Thema Patenschaften zahlreiche Hinweise und Handlungsempfehlungen für die Praxis gegeben.

Die Arbeitshilfe steht Ihnen hier zum kostenfreien Download bereit.


18.10.2017

Öffentliche Vortragsreihe: Schule migrationssensibel gestalten - Förderung der Bildungssprache als Schlüssel für den Schulerfolg

Das IDeA-Zentrum veranstaltet gemeinsam mit der Hessischen Lehrkräfteakademie, der Goethe-Universität Frankfurt und dem Hessischen Kultusministerium im Wintersemester 2017/2018 eine öffentliche Vortragsreihe zum Thema "Schule migrationssensibel gestalten - Förderung der Bildungssprache als Schlüssel für den Schulerfolg". Im Rahmen der kostenfreien Veranstaltung beleuchten die Referentinnen und Referenten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an pädagogische Fachkräfte, Studierende sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Die Vortragsreihe beginnt am 25. Oktober 2017 mit einem Vortrag zum Thema "Vom Sprachprofi zum Sprachförderprofi: Welches Wissen über Sprache ist erforderlich, um Sprachdiagnostik und -förderung wirksam in der pädagogischen Praxis zu verankern?".

Den Flyer der Vortragsreihe finden Sie hier.


17.10.2017

Zentrale Plattform für musikalische Integrationsprojekte online

Das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) hat zur Unterstützung des vielseitigen Engagements eine bundesweite Informations- und Austauschplattform rund um die Themen "Musik und Integration" geschaffen. Mittels des zentralen Portals sollen neben der Vorstellung von Projekten und Initativen themenspezifische Informationen, etwa zu Veranstaltungen oder Fördermöglichkeiten, gebündelt und aufbereitet werden. Darüber hinaus bietet die Plattform eine Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch der befassten Akteurinnen und Akteure.


17.10.2017

Geschlechterrollen im Islam

Das St. Jakobushaus bietet gemeinsam mit der Diözesanstelle Ökumene und Interreligiöser Dialog im Bistum Hildesheim ein Seminar zum Thema "Geschlechterrollen im Islam" in Goslar an. Vom 24. bis 26. November 2017 wird in der halbjährlich stattfindenden Seminarreihe zum Islam das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und gemeinsam darüber diskutiert. Die Teilnehmenden sollen im Rahmen der Veranstaltung einen differenzierten Blick und neue Aspekte aufgezeigt bekommen.

Weitere Informationen finden Sie hier.


16.10.2017

Handreichung: Interkulturelle Elternarbeit im Bereich Medienkompetenz

Die Initiative klicksafe hat gemeinsam mit der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) und der Initiative Eltern+Medien eine neue Handreichung zur Elternarbeit und Medienkompetenz für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte veröffentlicht.  Die Arbeitshilfe soll Referentinnen und Referenten mittels Hintergrundwissen sowie dem Aufzeigen von Tipps und Methoden bei ihrer Arbeit unterstützen. Im Rahmen der Publikation werden Möglichkeiten und Handlungsmöglichkeiten für die medienpädagogische Elternarbeit von der Planungsphase bis zur Veranstaltung aufgezeigt. Daneben werden mehrsprachige Kopiervorlagen und zahlreiche Empfehlungen geliefert, um auch Eltern mit Migrationshintergrund zu erreichen.

 


16.10.2017

Toolbox gegen rechte Gewalt

Der Verband der Beratungsstelle für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (VBRG) e.V.  hat gemeinsam mit dem Projekt Opferperspektive speziell für jungen Menschen eine Internetplattform mit einer Toolbox gegen rechte Gewalt veröffentlicht. Im Rahmen der Webseite werden zahlreiche Hinweise und Informationen zum Umgang mit rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt gegeben. Den Opfern wird ein niedrigschwelliges und leicht zugängliches Angebot an die Hand gegeben mithilfe dessen sie sich über ihre Rechte und mögliche Strategien nach einem Angriff informieren können. Daneben wird auf bundesweit zuständige Ansprechpersonen und Beratungsprojekte hingewiesen.


13.10.2017

Studienförderung für Geflüchtete

Die Friedrich-Ebert-Stiftung unterstützt mit ihrer Studienförderung finanziell und persönlich überdurchschnittlich begabte Studierende und Promovierende aus Deutschland und dem Ausland. Geflüchtete mit Deutschkenntnissen auf dem Level B1/B2 können sich unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus für ein Stipendium der Stiftung bewerben. Während der Promotion oder dem Studium sind die Stipendiatinnen und Stipendiaten in ein großes Netzwerk eingebunden und werden individuell begleitet und unterstützt.

Weitere mehrsprachige Informationen erhalten Sie hier.